Zur Startseite
Link zur Startseite der Technischen Universität Dortmund

Neu: Newsletter Digitales Medienrecht

Wie schütze ich einen Informanten im digitalen Zeitalter? Und wie twittere ich, ohne rechtliche Auseinandersetzungen zu riskieren? Gerade im digitalen Medienrecht gibt es fortlaufend Neuerungen, die relevant für die journalistische Arbeit sind. Deswegen bieten Prof. Dr. Udo Branahl und Prof. Dr. Tobias Gostomzyk als Medienrechtler des Instituts für Journalistik regelmäßig Updates an: mit Einschätzungen zu aktuellen Rechtsentwicklungen, Tipps für die journalistische Praxis und Zusammenfassungen von Forschungsarbeiten. Der Newsletter wendet sich vor allem an aktuelle und ehemalige Studierende des Instituts für Journalistik, aber auch an interessierte Journalisten darüber hinaus.

Die Themen der ersten Newsletter-Ausgabe sind unter anderem:

 

  • "Informanten müssen sich auf uns verlassen können". Uwe Jürgens, Justiziar des “SPIEGEL” zum digitalen Informantenschutz
  • Auskunftsansprüche in der Warteschleife: Was folgt aus dem Wandel der Rechtsprechung?
  • Nutzen Datenjournalisten Auskunftsansprüche? BA-Arbeiten in unter 2.000 Zeichen

 

Eine Anmeldung in die Verteilerliste ist möglich eepurl.com/bq4Kn9

Bei Rückfragen steht Ihnen Tobias Gostomzyk gerne zur Verfügung:

 

tobias.gostomzyk(at)tu-dortmund.de 

Bild: RainerSturm / pixelio.de

X

We are using cookies.

We are using cookies on this web page. Some of them are required to run this page, some are useful to provide you the best web experience.