Zur Startseite
Link zur Startseite der Technischen Universität Dortmund

Wie Google und das EJC die zukünftige Generation von Journalist:innen fördern

Das „Google News Initiative Student Fellowship“ bietet jungen Journalist:innen die Möglichkeit, Sommerpraktika in bekannten europäischen Redaktionen zu absolvieren und dort an datenjournalistischen oder anderen digitalen Projekten mitzuwirken. Wie das genau funktioniert und warum das so wichtig ist, haben Fleur Leijte, Projektmanagerin beim European Journalism Centre (EJC) und Gabriel Rinaldi, Fellow des Programms, in der letzten Woche in unserer Konferenz zur Medienzukunft beschrieben.

Fleur Leijte ist als Projektmanagerin beim EJC für die Organisation des „Google News Initiative Fellowships“ zuständig. Das Fellowship soll die nächste Generation an Journalist:innen in Europa unterstützen und mediale Innovationen vorantreiben. Es richtet sich an Studierende oder Absolvent:innen, die eine Karriere in journalistischen Redaktionen anstreben. In Europa gibt es 30 Redaktionen, die im Rahmen des Google-Fellowships – verteilt auf 13 Länder – die achtwöchigen bezahlten Sommerpraktika anbieten. Dazu zählen in Deutschland Medienhäuser wie die „FAZ“, „Der Spiegel“, „Zeit Online“ sowie der „Tagesspiegel“. Wer sich bewirbt und einen Platz bekommt, erhält u.a. die Gelegenheit, an datenjournalistischen Projekten mitzuwirken, Produkte und Designs zu verbessern, die Social Media-Seiten der Redaktionen mit Content zu versorgen, sowie Fakten zu checken. Das Fellowship bietet Journalist:innen die Möglichkeit, in Projekten ihre persönlichen Nischen zu finden, sich charakterlich weiterzuentwickeln und Netzwerke aufzubauen.

Gabriel Rinaldi hat sein Fellowship bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung absolviert und wurde inzwischen als einer der 30 Top-Journalisten unter 30 Jahren ausgezeichnet. Er konnte durch die Arbeit an Projekten im Fellowship seine Nische in einem Mix aus Datenjournalismus und politischem Journalismus finden. Mithilfe des Datenjournalismus sei es möglich, Themengebiete aus einer anderen Perspektive zu erzählen, indem Inhalte in multimedialer Form aufbereiten werden, so Rinaldi. Das Fellowship sei sehr wichtig für ihn gewesen, einen Platz in der journalistischen Welt zu finden und Selbstbewusstsein im Umgang mit Datenanalysen und generell aufzubauen. Ein Erfolgsfaktor, um als Journalist:in bestehen zu können: „Sich nie auf das verlassen, was man bereits erreicht hat und sich ständig weiterbilden.“ Darüber hinaus sei es ein Schlüsselfaktor, sich an den Interessen der Leser:innen zu orientieren und ihnen gegenüber transparent zu machen, woher die Daten kommen, wie sie ausgewertet wurden und welche Limitationen es möglicherweise gebe, da Daten verzerrt sein könnten.

X

We are using cookies.

We are using cookies on this web page. Some of them are required to run this page, some are useful to provide you the best web experience.