Zur Startseite
Link zur Startseite der Technischen Universität Dortmund

Studierende berichten für science-guide.eu von europäischer Wissenschaftskonferenz ESOF

In den vergangenen Tagen recherchierten Wissenschaftsjournalismus-Studierende auf der größten interdisziplinären Wissenschaftskonferenz ESOF, die vom 13. bis 17. Juli in Leiden (Niederlande) stattfand.

In Zusammenarbeit mit Studierenden der französischen Universitäten Straßburg und Dijon (Université de Bourgogne) produzierten die IJ-Studierenden Beiträge über spannende Forschungsprojekte aus allen Ecken Europas und stellten "Science Sights" vor - Orte, an denen Wissenschaft erlebbar wird.

Die Beiträge der Studierenden erscheinen in Kürze auf www.science-guide.eu, einem dreisprachigen Reiseführer durch die Forschungslandschaft Europas. Der Reiseführer wurde Anfang dieses Jahres neu veröffentlicht und soll die Vielfalt europäischer Forschung sichtbar machen und dazu anregen, beliebte Urlaubsziele mit einer wissenschaftlichen Perspektive neu zu entdecken und wenig bekannte, spannende Orte der Forschung vorzustellen. Gemeinsam mit Studierenden hat das Team des Lehrstuhls Wissenschaftsjournalismus zusammen mit Studierenden des IJ die Webseite komplett überarbeitet. Mit den Partnern aus Straßburg und Dijon entsteht nun auch eine französischsprachige Version des Reiseführers.

Das Projekt und die Exkursion zur ESOF 2022 werden von Prof. Holger Wormer und Paul Klammer vom IJ geleitet. Kooperationspartner sind Prof. Eric Heilmann (Dijon) und Dr. Elsa Poupardin (Straßburg). Das Projekt wird gefördert von der Wilo-Foundation.

Unter Leitung von Prof. Holger Wormer (4.v.l.) und Paul Klammer (2.v.l.) berichteten Studierende aus Dortmund, Straßburg und Dijon vom EuroScience Open Forum (ESOF) in Leiden. Foto: Elsa Poupardin

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.