Zur Startseite
Link zur Startseite der Technischen Universität Dortmund

Wissen zwischen Facebook, Wikipedia und Wissenschaft

Holger Wormer, Professor für Wissenschaftsjournalismus am IJ, ist am Samstag, 21. Januar, zu Gast in der beliebten Vorlesungsreihe „Zwischen Brötchen und Borussia“. Das öffentliche Bild der Forschung ist an diesem Tag sein Thema, die ganze Vortragsreihe steht im Wintersemester unter der Überschrift „Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte“.

"Das habe ich bei Facebook gelesen.“ - Die Antwort hört man oft, wenn man Freunde und Bekannte fragt, woher sie eigentlich wissen, was sie gerade erzählt haben. Und während es als Binsenweisheit galt, dass man nicht alles glauben soll, was in der Zeitung steht, gehen viele mit den Sozialen Medien erstaunlich naiv um.

Aber wie lässt sich mit Hilfsmitteln aus dem Journalismus und der Wissenschaft die Qualität einer Information überhaupt schnell bewerten oder gar messen? Wann gilt etwas als „wissenschaftlich gesichertes“ Wissen? Und wie gelangt es über alte wie neuen Medien in die Öffentlichkeit? Beim Versuch diese Fragen zu beantworten, stellt der Vortrag von Professor Holger Wormer u.a. Werkzeuge des Medien-Doktors an der TU Dortmund vor, mit der jeder sein Bild von Wissen aus verschiedenen Quellen immer wieder neu schärfen kann.

Beginn ist um 10.30 Uhr im Hörsaalgebäude II, Hörsaal 1, Otto-Hahn-Straße 4, Campus Nord. Neben Studierenden der TU Dortmund können auch Schülerinnen und Schüler an der Veranstaltung teilnehmen. Der Eintritt ist frei.

Prof. Holger Wormer

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.