Zur Startseite
Link zur Startseite der Technischen Universität Dortmund

Wir stellen unser Studienangebot vor

... und beantworten eure Fragen - noch bis Juli via Zoom.

Ihr wollt in den Journalismus? Bei uns könnt ihr Journalistik, Wissenschaftsjournalismus, Wirtschaftspolitischen Journalismus oder Musikjournalismus studieren. Die Studienberaterinnen Judith Weber und Tina Bettels-Schwabbauer stellen noch bis Juli regelmäßig unser Studienangebot in einer Zoom-Session vor und beantworten Fragen zur Bewerbung (vom 13. Juni bis 15. Juli möglich), zur Einschreibung und zum Studium. Zudem sind in jeder Session weitere Ansprechpartner zu Gast – eine*r unserer Profs, ein Medienpartner, bei dem Studierende ihr studienintegriertes Volontariat machen können, aktuelle Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen unseres Instituts.

Montag, 4. April, 17:00-18:00 Uhr: Frag den Prof… (mit Prof. Michael Steinbrecher, Professor für Fernseh- und crossmedialen Journalismus)

Montag, 2. Mai, 17:00-18:00 Uhr: Frag den Medienpartner… (mit Patrick Wagner, Leiter der Aus- und Fortbildungsredaktion beim WDR)

Montag, 23. Mai, 17:00-18:00 Uhr: Frag die Studis… (mit Studierenden der Studiengänge Journalistik, Wissenschaftsjournalismus, Wirtschaftspolitischer Journalismus und Musikjournalismus)

Montag, 13. Juni, 17:00-18:00 Uhr: Frag die Alumni… (mit Absolventinnen und Absolventen des Instituts für Journalistik)

Montag, 4. Juli, 17:00-18:00 Uhr: Frag die Prof… (mit Prof. Christina Elmer, Professorin für Digitalen Journalismus / Datenjournalismus)

 

(ohne vorige Anmeldung; ggf. müssen die folgenden Daten eingegeben werden:  Meeting-ID: 930 7974 5906; Kenncode: 371150)

Was ist das Besondere am Dortmunder Journalistik-Studium?

Die Verbindung von Theorie und Praxis. Bei uns bekommt ihr einen wissenschaftlichen Abschluss und eine praktische Ausbildung. Für die einjährigen Volontariate gehen die Studierenden in rund 60 verschiedene Redaktionen, mit denen wir eng zusammenarbeiten.

Die Multimedialität. Wir bilden nicht nur fürs Schreiben, Drehen, Moderieren oder Sprechen aus, sondern Journalistinnen und Journalisten, die sich in allen Medien bewegen können und entscheiden, wo ihre Themen am besten ausgespielt werden. Online und Social Media sind uns genauso wichtig wie gründliche Recherche, Ethik und saubere Schreibe.

Besondere Schwerpunkte. Datenjournalismus, Wissenschafts- oder Wirtschaftspolitischer Journalismus sind Profile, mit denen unsere Absolventinnen und Absolventen sich auf dem Arbeitsmarkt sehen lassen können. Außerdem betreut das Institut mit NRWision und eldoradio* einen eigenen TV- und einen Radiosender, dort machen Studierende Programm.

Die individuelle Betreuung. Das Institut für Journalistik ist kein Massenbetrieb. Wir nehmen jährlich ca. 70 neue Studierende auf. Schnell kennen wir unsere „Neuen“ – und sie uns. Das macht es leicht, individuell zu beraten und Lösungen zu finden, wenn es mal hakt.

Folgt uns auch gerne auf Instagram, Twitter und Facebook – auf Instagram erzählen in den Story-Highlights unsere Absolventinnen und Absolventen, warum es sich lohnt, bei uns zu studieren.

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.